Akademisierung

Physiotherapie in Deutschland

Im Ausland ist Physiotherapie schon lange ein Beruf, der universitär gelehrt wird. Somit ist Deutschland bis heute international nicht konkurrenzfähig. 1999 wurde im sogenannten Bologna-Prozess die Angleichung der Ausbildungsstruktur diverser Berufe auf europäische und außereuropäische Standards beschlossen. Dies galt auch für die Physiotherapie und so gab es in Deutschland 2001 die ersten Bachelorstudiengänge für Physiotherapeuten/-innen. Die Hochschule Osnabrück war damals schon eine der ersten mitwirkenden Hochschulen in Deutschland, welche hier Pionierarbeit leistete und noch immer leistet. Seitdem wächst die akademische Landschaft der Physiotherapie in Form von Bachelor- und Musterstudiengängen stetig.

Direktzugang

Trotz einer positiven Entwicklung in den vergangenen Jahren schauen wir noch immer neidisch ins Ausland. Denn in vielen anderen Ländern haben Physiotherapeuten/-innen einen sogenannten Direktzugang. Dies bedeutet, dass der/ die Physiotherapeut/-in ohne die Überweisung bzw. Verordnung eines Arztes direkt von den Patienten/innen aufgesucht werden kann. In Großbritannien beispielsweise verordnen Physiotherapeuten/-innen unter anderem MRTs, Schmerzmedikamente, schreiben arbeitsunfähig und vieles mehr. Hier wird deutlich, dass diejenigen Länder, welche bereits seit Jahren den physiotherapeutischen Beruf akademisiert haben, keine Statusunterschiede zwischen Physiotherapeuten/-innen und anderen medizinischen Berufen, wie den der Ärzteschaft, kennen. Dies wird unter anderem durch die weitaus größere Handlungsautonomie der Physiotherapeuten/-innen in diesen Ländern sichtbar. Wir setzen uns für eine Übertragung dieser Standards auf das deutsche System ein.

Neue Generation Physiotherapie

Die ersten Gespräche und auch Modellversuche sind bereits initiiert. Doch mit dem Blick ins Ausland muss auch klar sein: Der Weg geht um eine einheitliche, deutschlandweite Akademisierung nicht herum. Somit sehen wir den Schritt des dualen Studienganges Physiotherapie als eine konsequente Umsetzung internationaler Anforderungen an und freuen uns, diesen Schritt in eine neue Generation der Physiotherapie gemeinsam mit Euch zu gehen.