Aktuelles

Berufsorientierungstag in Melle

25.03.2022:

Zusammen mit Elke Fischer von der Ergotherapieschule ETOS Osnabrück waren wir als Prof. Grewe Schule beim Berufsorientierungstag am Gymnasium in Melle vertreten.

In vielen Gruppengesprächen haben wir interessierte Schüler/-innen der Jahrgangsstufe 11 über unser duales Studium informiert.

Um einen Einblick in die physiotherapeutische und ergotherapeutische Arbeit zu erhalten, sollten die Schüler/-innen ein kleines Ratespiel lösen: "Welche Materialien, die auf den Tisch liegen, werden im physiotherapeutischen Alltag und welche eher im ergotherapeutischen Alltag genutzt? Und was ist das denn überhaupt?" :)

Anhand der mitgebrachten Materialien konnten wir den Schüler/-innen erklären, was in den verschiedenen Modulen gelehrt wird und was Sie in der jeweiligen dualen Ausbildung erwartet. Viele offene Fragen konnten somit direkt geklärt werden!

Im Anschluss fand ein toller Austausch mit Vertreter/-innen verschiedener Ausbildungsbetriebe und anderer Studiengänge statt, die ebenfalls am Berufsinformationstag teilgenommen haben. Ein insgesamt super organisierter und spannender Tag war das für uns!


NOZ: Thema Leidenschaft mit unserer Studentin Rieke Kanbach


4. 11. 2019:

Neulich hatten wir Besuch von einem Filmteam der NOZ - aufregend war das. Grund dafür: Unsere Studentin Rieke Kanbach, welche schon die Bühne vom Supertalent und Masters of dance überzeugt hat, wurde zum Thema "Leidenschaft" interviewt. Nicht überraschend, dass jemand der so viel Energie und eben Leidenschaft in seinen Sport steckt, sich auch für einen Beruf entschieden hat welcher ebenfalls Leidenschaft für den menschlichen Körper Bedarf! Wahnsinn Rieke!


Sportler/-innenbetreuung bei der deutschen Meisterschaft im 24h - Radrennen 11.-12. Mai 2019 am Alfsee

Am 11. - 12. Mai war es wieder so weit: Das 24h-Mountainbike-Rennen am Alfsee ging in die neunte Saison. Das Feld mit Teilnehmenden war mit 1200 Startern und Starterinnen international besetzt. Die Fahrer/-innen drehten von Samstag 14 Uhr bis Sonntag 14 Uhr als Einzelstarter/-innen, 2er-, 4er- und 8er-Teams ihre Runden um den schönen Alfsee. Moor- und Deichpassagen sowie Wald- und Wiesenabschnitte verlangen Kondition und Geschick. Das Organisationsteam bat unsere Schule erneut um die Sportler/-innenbetreuung während des Rennens zugunsten des Christlichen Kinderhospitals Osnabrück.

 

Studierende des ersten und dritten Semesters des dualen Studienganges haben sportphysiologische Behandlungen für die Teilnehmer/-innen angeboten, die die Radler/-innen nach den anstrengenden und kräftezehrenden Fahrten vielfach in Anspruch nahmen. Fast rund um die Uhr haben sie Verspannungen und Blockaden der Mountainbiker/-innen gelöst, Lockerungsmassagen durchgeführt und die Fahrer/-innen wieder fit für die nächsten Runden gemacht.

Bei dieser Sportler/-innenbetreuung haben die Studierenden erlerntes Wissen begeistert und gekonnt in einem neuen Kontext in die Praxis umgesetzt und selbstverantwortlich gehandelt. Ihr Einsatz stieß bei den Teilnehmenden auf große Resonanz. Die Fahrer/-innen haben sich vielfach bedankt und sehr positive Rückmeldungen gegeben. 

Das alles war auch noch für einen guten Zweck: Die Mindestspende von 5,- € wurde häufig aufgestockt und erbrachte die Summe von 925,- Euro. Davon gingen 750,-€ an das Christliche Kinderhospital Osnabrück. Bei der Scheckübergabe dankte der neue CKO Geschäftsführer Herr Richter allen Beteiligten für ihr Engagement. Das Geld soll zur Finanzierung von Videobrillen verwendet werden, mit deren Hilfe ängstliche Patienten und Patientinnen vom medizinischen Geschehen abgelenkt werden können und sie so weniger Schmerzen empfinden. „Wir sind allen Aktiven sehr dankbar, dass sie sich wieder für unsere kleinen Patienten und Patientinnen stark gemacht haben.“ Die restlichen 175,- € erhielten die Studierenden der Prof. Grewe Schule, um mit einem neuen Skelett die Freude am Anatomiestudium zu erhöhen.

 

Die Schule und die Veranstalter/-innen dankten den Studierenden für den fleißigen, anstrengenden Einsatz mit Nachtschicht – noch dazu am Wochenende! Alle Beteiligten haben sich mit Freude und Elan eingebracht und sind gerne auch beim nächsten Alfsee Rennen 2020 wieder vertreten.